7. Oktober 2014

Stoppt TTIP und CETA

Die Europäische Kommission hat die vom Bündnis "Stop TTIP" angestrebte Europäische Bürgerinitiative gegen die geplanten Handelsabkommen TTIP und CETA nicht zugelassen. Diese Entscheidung halten wir für rechtlich fehlerhaft und politisch motiviert, weshalb das Bündnis die Ablehnung beim Europäischen Gerichtshof anfechten wird.
Da wir aber jetzt handeln müssen und sich eine gerichtliche Auseinandersetzung über Monate hinziehen wird, startet der BUND in einem europaweiten Bündnis mit 250 Partnern eine selbstorganisierte Europäische Bürgerinitative.
Helfen Sie uns dabei, möglichst viele Unterschriften zu sammeln, um den politischen Akteuren in der Europäischen Union zu zeigen, dass TTIP und CETA von den Bürgerinnen und Bürgern abgelehnt werden. Die Erstaufrufer sind in Rotenburg BUND, attac und GRÜNE.

Am 11. Oktober wurden in Rotenburg innnerhalb von 4 Stunden 200 Unterschriften gesammelt!!!

Hier online unterschreiben
Unterschriftenlisten
Weitere Infos
Unterstützerorganisationen 

8. September 2014

Erfolgreiche BUND-Klagen gegen die Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Das Verwaltungsgericht Stade hat in zwei Fällen zugunsten des BUND entschieden. Die Landwirt-schaftskammer Niedersachsen muss den Verbleib von Hühnerkot aus einer Mastanlage und von Gärresten aus einer Biogasanlage offenlegen. Die Auswirkungen beider Urteile für mehr Grundwasserschutz und für mehr Transparenz bei Umweltinformationen dürften erheblich sein.
Pressemitteilung
Urteil Hähnchenmastanlage
Urteil Biogasanlage

18. August 2014

Neuer BUND-Leitfaden gegen Massentierhaltung

Die Errichtung von Massentierhaltungsanlagen wird in der Öffentlichkeit zunehmend kritisch wahrgenommen. Produkte aus Massentierhaltung sind schwer zu kontrollieren, die Haltungsbedingungen sind nicht tiergerecht, es gibt problematische ökologische und gesundheitliche Folgen sowie vielfältige Auswirkungen auf die Nachbarschaft. Was man gegen Massentierhaltungsanlagen tun kann, findet man im aktualisierten BUND-Leitfaden

18. August 2014

Ausbau der Windenergie ja - aber unter Bedingungen

Der BUND Niedersachsen unterstützt die Planungen der Landesregierung zum Ausbau der Windenergie - aber nur unter Bedingungen.
Pressemitteilung 

1. August 2014

Gesucht: Die schönsten Fluss-Fotos

Der Fotowettbewerb des BUND zum Thema Flüsse; Foto: Jonas Ginter (BUND)

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) startet heute unter dem Motto "Fluss Natur Mensch" einen Fotowettbewerb. Flussliebhaber sind aufgerufen, ihre besten Flussbilder unter bund.net/fotowettbewerb hochzuladen. Die Bilder sollen den Bezug des Menschen zum Fluss zeigen - Radeln, Angeln, Paddeln oder Baden am und im Fluss. Weitere Informationen bekommen Sie hier.

25. Juni 2014

Fracking stoppen: keine Chemie ins Grundwasser!

Exxon und Co. wollen bundesweit mit Fracking Erdgas fördern – und gefährden damit auch unser Trinkwasser. Ein erster Gesetzentwurf von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) soll Fracking den Weg ebnen. Das müssen wir verhindern. Unterschreiben Sie unseren Appell!

Lesen Sie hierzu auch unseren Offenen Brief an den Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan                                                              Weil.

29. Mai 2014

Die Bedeutung von Wegrainen und Gewässerrandstreifen

"Wegraine und Gewässerrandstreifen - Bedeutung und rechtliche Grundlagen". So lautet der Titel einer Broschüre, die Manfred Radtke von der Kreisgruppe Rotenburg für den BUND-Landesverband Niedersach-
sen geschrieben hat.
Hier können Sie die Broschüre als pdf runterladen. Wenn Sie ein gedrucktes Exemplar möchten, bitte per Mail anfordern oder per Telefon unter 04261/69 67.

 

 

20. Mai 2014

Gebäudesanierung und Artenschutz - beides geht!

 
Erfreulich:
Immer mehr Häuser werden energetisch saniert, das dient dem Klimaschutz und dem Geldbeutel ihrer Besitzer.
Weniger erfreulich: Tausende von Nistplätzen und Quartiere für Vögel und Fledermäuse gehen dabei verloren.
Doch es geht beides! Fragen Sie uns!

1. April 2014

Abenteuer Faltertage 2014: BUND ruft zur großen Falterzählung auf

Gezählt werden kann bis zum 31. Oktober. Im Rahmen der Aktion „Abenteuer Faltertage“ sammelt der BUND Informationen zum Bestand von zehn noch weit verbreiteten Schmetterlingsarten. Gleichzeitig soll auch auf die Bedrohung der Falter hingewiesen und die Öffentlichkeit für den Naturschutz sensibilisiert werden. Inzwischen steht ein Großteil der heimischen Falter auf der Roten Liste der gefährdeten Arten.

Den kostenlosen Zählbogen sowie weitere Informationsmaterialien für Teilnehmer gibt es hier.

24. März 2014

30.000 demonstrieren für die Energiewende

8.000 in Hannover, 30.000 bundesweit: So viele Menschen sprachen sich gegen die Pläne der großen Koalition aus, die Energiewende auszubremsen. Aus dem Südkreis Rotenburg waren etwa 25 Personen in Hannover dabei.

13. Februar 2014

Stadt verteilt BUND-Broschüren

Die Stadt Rotenburg bietet ihren Bürgern einen tollen Service: Sie gibt kostenlos BUND-Broschüren ab. Darunter den Ratgeber "Naturschutz beginnt im Garten" und das Jahrbuch "Ökologisch Bauen & Renovieren".

19. Januar 2014

30.000 Menschen fordern: Stoppt Agrarindustrie!

Angeführt von hunderten Bäuerinnen und Bauern und 70 Traktoren zogen am 18. Januar 2014 über 30.000 Menschen vor das Kanzleramt in Berlin. Die DemonstrantInnen forderten von Bundeskanzlerin Merkel und Vizekanzler Gabriel einen Kurswechsel in der Agrarpolitik.

10. Januar 2014

Kleine Moosjungfer Libelle des Jahres 2014

Foto: Günter J. Loos

Die Kleine Moosjungfer ist vom BUND und der Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen zur Libelle des Jahres 2014 gewählt worden. Entsprechend der Roten Liste der in Deutschland heimischen Libellen wird die Kleine Moosjungfer inzwischen als "gefährdet" eingestuft.
Pressemitteilung

 

3. Januar 2014

BUND-Reisen: Jetzt mit Familienprogramm

Der neue Reisekatalog von BUND-Reisen liegt vor – mit einer weiteren Neuigkeit: 2014 ergänzen spezielle Offerten für Familien das Programm. Der Katalog bietet umweltpädagogische Angebote und Abenteuerliches für Groß und Klein auf Langeoog, im Harz und im Bayerischen Wald sowie auf Burg Lenzen.

Hiergibt es weitere Informationen und die Bestellmöglichkeit für den Katalog!

2. Januar 2014

Räumung im Höhnsmoor - musste das sein?

Eine nicht für mögliche gehaltene Aktion hat der BUND im Höhnsmoor entdeckt: Dort wurden zahlreiche Bäume gefällt, um künftig eine maschinelle Räumung des Everinghausen-Scheeßeler Kanals zu ermöglichen. Aus unserer Sicht ein klarer Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften. Wir haben den Landkreis um Antworten gebeten. 

6. Dezember 2013

Schmetterling des Jahres 2014

Schmetterling des Jahres 2014 ist der Wolfsmilchschwärmer (Hyles euphorbiae). Der BUND macht mit seiner Wahl auf den starken Rückgang des Falters aufmerksam. In den 1960er Jahren kam der Wolfsmilchschwärmer hierzulande sehr viel häufiger vor. Mittlerweile ist er aus vielen Regionen komplett verschwunden.
Pressemitteilung

30. November 2013

Protest gegen die Verpressung von Lagerstättenwasser

Keine Verpressung von Lagerstättenwasser - das war das Motto einer Demonstration, die von der Wittorfer Bürgerinitiative veranstaltet wurde. Der BUND unterstützte die Bürgerinnen und Bürger bei ihren Zielen.

28. November 2013

Atlas für Kinder: Auf Reisen mit Petronella

Kinder sind neugierig, wissbegierig und begeisterungsfähig. Bekommen sie die Gelegenheit, nutzen sie Bäume als Klettergerüst, bauen Höhlen oder beobachten Tiere; und am Strand sammeln sie
Muscheln oder durchforsten das Treibgut. Unsere Natur übt mit allem, was darin lebt, eine große Faszination auf sie aus.

Der jüngst erschienene Kinderatlas »Deutschland, Umwelt, Tiere« fördert die kindliche Neugierde. Auf reich bebilderten Seiten zu Meer und Küste, Wald und Wiese, Schmetterlingen oder Fledermäusen vermittelt der Atlas Zusammenhänge. Und er veranschaulicht Ursache und Wirkung positiver wie negativer Veränderungen in der Natur. Der Kartenteil zeigt unter anderem heraus ragende Naturlandschaften. Ein Spiel- und Unterhaltungsteil rundet das in Kooperation mit dem BUND
entstandene Werk ab

28. November 2013

BUND-Jahrbuch 2014 — Ökologisch Bauen und Renovieren

Das BUND-Jahrbuch 2014 – Ökologisch Bauen und Renovieren, zeigt Bauherren und Renovierern Wege, wie sie ihre Immobilien zukunftssicher gestalten können. Angesichts steigender Strompreise bedeutet das vor allem, sich von den großen Energieversorgern unabhängig zu machen.

Sonderthema ist diesmal "Mehr Natur in der Stadt", das Stadt- und Hausbegrünung mit Urban Gardening und Regenwasserversickerung verknüpft. Es vermittelt zahlreiche Anregungen zur Aufwertung des persönlichen Lebensumfelds und setzt einen Kontrapunkt zum sterilen Designer-Grün, das sich wieder vermehrt in Vorgärten und Grünanlagen breit macht.

Weitere Einzelheiten finden Sie hier.

22. November 2013

Stiftung Warentest: Gute Note für BUND

Bei einer durchaus problematischen Recherche von Stiftung Warentest über Umwelt- und Tierschutzorganisationen hat der BUND eine gute Note bekommen.
Auszug aus Heft 12/2013

8. Oktober 2013

Die Gewinner unseres Ratespiels

"Wie viele Bohnen sind im Glas?" Diese Frage sollten die Teilnehmer am Ratespiel beantworten, das der BUND an seinem Stand auf dem Kartoffelmarkt durchführte. Es waren 1.050! Hier die Gewinner mit den geschätzten Zahlen:

Sylvia Obst, Rotenburg        1.050 Stück
Dorothea Hopf, Abbendorf   1.073   " 
Volker Meyer, Bittstedt         1.083   "

Alle Gewinner erhielten den "Kosmos Naturführer für unterwegs". Der BUND gratuliert allen ganz herzlich.

30. September 2013

Alte Kartoffelsorten waren der Renner

Großer Andrang am BUND-Stand auf dem Kartoffelmarkt: Zahlreiche BesucherInnen interessierten sich  für die alten Kartoffelsorten. Wir konnten viele lebhafte Gespräche führen.
Außerdem nahmen 62 BesucherInnen an einem Ratespiel teil, bei dem drei Kosmos-Naturführer zu gewinnen waren. Die GewinnerInnen werden in Kürze benachrichtigt.

26. September 2013

BUNDratgeber "Naturschutz beginnt im Garten"

Unser BUNDratgeber „Naturschutz beginnt im Garten“ bietet aus 110 Seiten zahlreiche Anregungen und Tipps beim Gestalten eines eigenen Naturgartens. Sowohl für im Gärtnern Erfahrene als auch für Neueinsteiger sind in dem Ratgeber zahlreiche Empfehlungen enthalten.
Die Stadtverwaltung überreicht diesen Ratgeber künftig kostenlos an alle, die in Rotenburg ein Haus bauen! Ansonsten kann er beim BUND Rotenburg zum Vorzugspreis von 7 Euro (statt 8,90 €) bezogen werden.

1. September 2013

Beeindruckende Demonstration in Wietze

"Bauernhöfe statt Agrarfabriken" - Das war das Motto der Demonstration in Wietze, bei der gestern mehr als 7.000 Menschen gegen den Riesen-Schlachthof für Hähnchen protestierten. Aus dem Kreis Rotenburg waren Teilnehmer in zwei Bussen angereist. Sie machten ihrem Ärger über die zunehmende Industrialisierung der Landwirtschaft Luft. Dabei profitieren nur diejenigen, die an der Landwirtschaft verdienen statt die Landwirte selbst.

8. August 2013

ToxFox - der Kosmetikcheck des BUND als App

Per Smartphone hormonell wirksame Chemikalien in Kosmetik-Produkten erkennen - das leistet die ToxFox-App des BUND für Geräte mit iOS-Betriebssystem. Nur einen Tag nach Veröffentlichung war die App die am zweithäufigsten Gratis-App. NutzerInnen von Android, Windows Phone und anderen internetfähigen Handys können den Kosmetik-Check online über den PC machen.

3. August 2013

Erneut starker Mitgliederanstieg beim BUND

Das Jahr 2012 brachte für den BUND erneut einen starken Anstieg an Mitgliedern und Förderern. Ende 2012 waren es 496.529 Personen. Das ist sicher das Ergebnis der kompetenten Arbeit, für die der BUND in der Bevölkerung angesehen ist.

5. Juli 2013

Wer hat die schönste Streuobstwiese im ganzen Land?

Unter diesem Titel hat der BUND Niedersachsen einen landesweiten Wettbewerb ausgelobt, an dem  Freunde und Unterstützer der Streuobstwiesen formlos mitmachen können. Er ist ein Beitrag zum Erhalt dieser einzigartigen Biotope und soll die "Schönheiten" im Land Niedersachsen zeigen.

Dabei geht es neben optischen Aspekten um das Aufzeigen der biologischen Vielfalt, die mithilfe eines Beurteilungsbogens bewertet wird. Die Jury berücksichtigt zum Beispiel, ob das anfallende Obst verarbeitet wird, wie die Düngung erfolgt, ob Totholz als Lebensraum für schützenswerte Tierarten zur Verfügung steht und in welcher Weise die Wiese in das Umfeld eingebunden ist.

3. Juli 2013

So können Straßen aussehen!

Aus einer kahlen Sandfläche wurde ein attraktives Staudenbeet. Der BUND zeigt mit dieser Anpflanzung am Waldstegener Weg, dass man sehr viel für das Stadtbild und die biologische Vielfalt innerhalb einer Stadt tun kann.

  

Kurz nach der Bepflanzung...        ...und im Juni 2013.

18. Juni 2013

Weißenmoor: Gewässerausbau war nicht genehmigt

Die Räumung eines Gewässers im Bereich Weißenmoor, die der BUND dem Landkreis gemeldet hatte, war in Wirklichkeit ein Ausbau. Er hätte genehmigt werden müssen. Das gilt auch für den Grünlandumbruch. Die Fläche liegt in einem Wasserschutzgebiet.

30. April 2013

Auf Torfhaltige Erde verzichten

Wer denkt schon beim Einkauf von Blumenerde an die Folgen für die Natur? Die wenigsten wissen, was sich hinter der harmlosen Bezeichnung "Erde" verbirgt: Die meisten Produkte bestehen überwiegend aus Torf – der Stoff, aus dem die Moore sind.
Verwenden Sie Torf freie Erde!
Einkaufsführer

29. April 2013

BUND verschönert Wasserwerksgelände

Im Herbst 2012 haben Mitglieder des BUND 400 Blumenzwiebeln auf dem Gelände des Wasserwerks gesetzt. So sieht das bereits nach einem Jahr aus!

12. März 2013

BUND bietet Steinkauz-Brutröhren an

Im Zuge unserer Naturschutzarbeit bieten wir in diesem Jahr Brutröhren für den Steinkauz an. Sie kosten nur 30 Euro. Weiter im Angebot sind Bausätze für Fledermäuse (10 Euro) und massive Insektenhotels (45 Euro).
Interessenten melden sich per Mail hier oder telefonisch über 04261/69 67.
Pressemitteilung

23. Februar 2013

Verkauf von Nisthilfen

Zusammen mit der Produktionsschule des Bildungswerks nds. Volkshochschulen hatte der BUND heute eine Stand auf dem Rotenburger Wochenmarkt. Beide Organisationen konnten trotz des winterlichen Wetters zahlreiche Nisthilfen verkaufen bzw. dafür Bestellungen entgegen nehmen.

14. Januar 2013

BUND klagt gegen Landwirtschaftskammer

Der BUND hat beim VG Stade zwei Klagen gegen die Landwirtschaftskammer Niedersachsen eingereicht. Grund ist die Weigerung der Kammer, der BUND-Ortsgruppe Rotenburg Auskünfte gem. Umweltinformationsgesetz zu erteilen.
Pressemitteilung

13. November 2012

400 Blumenzwiebeln für die Stadtwerke

Der BUND wird das Gelände der Stadtwerke am Mittelweg optisch und ökologisch aufwerten. In einem ersten Schritt wurden jetzt vor dem Gebäude 400 Blumenzwiebeln gesetzt: 200 Narzissen und 200 Blausternchen. Im Laufe des Winterhalbjahres soll im hinteren Bereich noch eine Hecke gepflanzt werden.

18. Oktober 2012

Gesunde Kitas und Kinderzimmer

Kitas sind hoch mit Weichmachern belastet. Das ergab eine Studie des BUND. Als Konsequenz wurde ein PVC-Ratgeber entwickelt. Gemeinden und Eltern können Exemplare beim BUND Rotenburg anfordern.

13. September 2012

Wohnraum schaffen für Gebäude bewohnende Vogel- und Fledermausarten

Eile tut Not: Durch verstärkte Sanierung und Wärmedämmung von Gebäuden gehen ungezählte Quartiere der Tiere verloren. Das geschieht meist unbemerkt und ungewollt. Wir stellen Ihnen umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung, was Sie dagegen tun können. 

6. September 2012

Was kann eine Gemeinde gegen Tierfabriken tun?

Gemeinden und gewählte Ratsmitglieder sind offensichtlich nicht darüber informiert, welche rechtlichen Möglichkeiten es für sie gibt, etwas gegen agrarindustrielle Tierfabriken zu tun. Das zeigt ein aktueller Fall in Visselhövede. Wir stellen daher für alle Interessierten ein Papier ins Netz, um den Informationsstand zu verbessern.

RA Kremer: Was tun gegen Tierfabriken? Was können Kommunen,
Bürgerinitiativen und Verbände rechtlich tun?

RA Kremer: Das Einvernehmen ist ein scharfes Schwert

BUND: Leitfaden für Bürgerinitiativen, Privatpersonen,
Gemeinden sowie Umwelt- und Tierschutzverbände

6. September 2012

Fracking-Gutachten belegt Risiken

Das Umweltbundesamt warnt vor dem Einsatz von Fracking. Die Technologie soll nur unter strengen Umweltauflagen eingesetzt werden, in Trinkwasserschutzgebieten überhaupt nicht.
Gutachten

 

2. August 2012

Insektenhotels an Gewinner übergeben

82 Personen beteiligten sich am Ratespiel, das der BUND Rotenburg anlässlich der Feier zum 25-jährigen Jubiläum der Fußgängerzone durchführte. 111 Kiefernzapfen befanden sich im Glas. Viermal wurden 110 getippt, einmal 112. Wir haben daher beschlossen, vier Insektenhotels an die Gewinner zu übrreichen: Irmtraut Ebersbach, Willi Fuchtel, Adolf Hehr und Ursula Vahjen. 

21. Juni 2012

Stellen Sie die Giftfrage!

Viele Produkte enthalten gefährliche Chemikalien, die mit Erkrankungen wie Krebs, Unfruchtbarkeit oder Diabetes in Verbindung gebracht werden. Verbraucher haben nach der europäischen Verordnung REACH das Recht, beim Hersteller nachzufragen, ob gefährliche Stoffe enthalten sind. Nutzen Sie diese Möglichkeit. Der BUND macht Ihnen die Anfrage einfach.
Pressemitteilung

21. Mai 2012

Hilfe für Fledermäuse - Bauen Sie einen Unterschlupf

Fledermäuse sind nach den Nagetieren die arten-reichste Säugetierordnung. Mit entscheidend für den Erfolg der Fledermäuse ist, dass sie viele verschie-
dene Lebensräume nutzen können.
Leider hat es in den letzten fünfzig Jahren einen starken Rückgang an Fledermäusen in Deutschland gegeben, teilweise um mehr als 90%. Helfen Sie mit, das zu ändern.
Der BUND Rotenburg bietet Ihnen für nur 10 Euro einen Baukastensatz an. Er besteht aus Lärchen-
holz, 10 verschiedene Teile sind bereits fertig zugesägt. Schrauben sind beigefügt. Der Bausatz wird in einer Behindertenwerkstätte produziert. Eine Bauanleitung und Tipps zum Anbringen sind beigefügt.
Zur Fledermausseite des BUND
Bestellkatalog Fledermausartikel

12. Februar 2012

Gülleausbringung im Winter

Die Ausbringung von Gülle bei gefrorenem Boden ist lt. Düngeverordnung verboten. Dagegen wurde in den vergangenen Wochen häufig verstoßen. Der BUND hat deswegen die Landwirtschaftskammer eingeschaltet.
Schreiben an die LWK
Antwort der LWK

26. Januar 2012

Antibiotikaresistente Keime in Umgebung von Tierhaltungsanlage

Antibiotikaresistente Keime wurden jetzt im Abstand von bis zu 400 Metern von einer Geflügelmastanlage in Niedersachsen am Boden und auf Pflanzen festgestellt. Bei der Überprüfung einer Hähnchenmastanlage in Neustadt am Rübenberge wurden in drei von zwölf Proben ESBL-bildende E.coli-Bakterien nachgewiesen.
Pressemitteilung 
BUND Niedersachsen

13. Januar 2012

BUND pflegt Restdüne

Eine Restdühne von aufgelaufenen Kiefern und Birken befreien: Das war Ziel eines Arbeitseinsatzes von BUND-Mitgliedern im Bereich Ahausen. Die Dühne war im Zuge einer Flurbereinigung an den BUND gefallen. Es handelt sich um einen geschützten Biotop nach § 30 BNatSchG.

Eine Milliarde Euro für Massentierhaltung

Mastpute in einer Geflügelfarm

Nach Recherchen des BUND sind in Deutschland in den Jahren 2008 und 2009 jeweils über eine Milliarde Euro an Agrarsubventionen in die industrielle Massentierhaltung von Schweinen und Geflügel geflossen.
mehr

Kreisverwaltung bestätigt Botulismus im Kreis Rotenburg

Botulismus, eine Erkrankung von Rindern, nimmt immer mehr zu. Der BUND hatte dem Landkreis hierzu einige Fragen gestellt. Lesen Sie unten die Antwort!
Schreiben an Landkreis
Botulismus bei Rindern
Gefahren durch Biogasanlagen 
Antwort des Landkreises

Grünlandumbrüche melden! - Akteneinsicht beantragt

Trotz Verbots wird nach wie vor Dauergrünland in großem Umfang umgebrochen und zu Maisäckern gemacht. Der BUND will das nicht länger tatenlos hinnehmen. Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, Grünlandumbrüche seit 2010 zu melden. Der BUND hat inzwischen Akteneinsicht in die relevanten Vorgänge beantragt.
Pressemitteilung 
Antrag auf Akteneinsicht

Streuobstwiesen melden!

Streuobstwiesen sind wertvolle Lebensräume - in den vergangenen Jahrzehnten wurden sie immer weniger. Der Landesverband des BUND möchte ein Kataster aller noch vorhandenen Flächen in Niedersachsen erstellen.
Melden Sie die vorhandenen Streuobstwiesen in Ihrem Gemeindegebiet an uns!
Schreiben an Gemeinde
Projektbeschreibung

Zur Internetseite

Ortsgruppe wählt Vorstand

Foto: Goldstein

Am 23. November ist die Ortsgruppe Rotenburg durch die Wahl eines Vorstandes offiziell gegründet worden. Dieser setzt sich wie folgt zusammen:
Vorsitzender: Manfred Radtke (Rotenburg)
stv. Vorsitzende: Hilde Wirges (Ahausen), Uwe Brandt (Rotenburg) 
Schriftführerin: Ilona Keitel (Sottrum)
BeisitzerInnen: Andrea Hirsch (Söhlingen) , Christiane Chromow-Thiart (Horstedt), Uwe Götsche (Sottrum), Helmut Thönelt (Rotenburg)
Auf dem Foto fehlt Ilona Keitel.

BUND sichert Gewässerrandstreifen

Wie hier am Westerholzer Kanal könnten überall die Gewässerrandstreifen aussehen, wenn Landwirte die Gesetze beachten würden: In einer Breite von 5 Metern darf kein Grünland umgebrochen und zu Ackerland gemacht werden.
Im diesem Fall musste der BUND zweimal über den Landkreis aktiv werden, bevor die betroffenen Landwirte reagierten. Im ganzen Landkreis dürften es mehrere Hundert Hektar Gewässerränder sein, die widerrechtlich bewirtschaftet und damit der Natur entzogen werden.

Höchste Zeit zum Aufwachen!



  • https://www.bund.net/formular/index.php?f=spenden&st=lvnds&zweck=OGRotenburg&Bundprojekt=OGRotenburg
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com

Rätselheft Wildkatze und Luchs

Bestellen unter: Tel. (0511) 965 69-0

Jahresbericht Niedersachsen 2013

Suche